Vitamin D schützt das Immunsystem

Wie Vitamin D Ihr Immunsystem auf Hochtouren bringt

Corona, COVID-19, SARS-CoV-2 – Wörter, die wir bisher kaum kannten, hören wir momentan nonstop. Noch wurden kein wirksames Medikament und auch kein Impfstoff zur Bekämpfung des Coronavirus gefunden.

Gerade in diesen Zeiten profitiert unser Körper von einem starken Immunsystem. Doch was können wir tun, um unsere Widerstandsfähigkeit gegenüber bakteriellen oder viralen Infekten zu erhöhen? Wir können vor allem unser Immunsystem hochfahren und im Körper einen „Abwehrvorrat“ anlegen. Vitamin D spielt hierbei eine Schlüsselrolle: Es kurbelt unsere Abwehrkräfte wirkungsvoll an und unterstützt uns dabei, Krankheitserreger zu bekämpfen.

Ein ausgewogener Vitamin D-Spiegel, ein Booster für die Abwehrkräfte

Vitamin D wird in unserer Haut gebildet, wenn wir uns in der Sonne aufhalten. Damit decken wir 80 bis 90 Prozent unseres Bedarfs, die restlichen 10 bis 20 Prozent nehmen wir über die Nahrung auf (siehe Liste am Ende des Artikels).

Doch gerade jetzt – nach dem dunklen Winter und in der Zeit der Ausgangsbeschränkungen – kann es schon einmal zu einem Vitamin D-Mangel kommen und damit zu Beeinträchtigungen unseres Immunsystems. Besonders ältere Menschen weisen häufiger ein Defizit auf, denn mit zunehmendem Alter sinkt die Fähigkeit, Vitamin D zu bilden. Es ist also durchaus empfehlenswert, zu überprüfen, ob ein Vitamin D-Mangel vorliegt.

Wie genau wirkt Vitamin D auf unser Immunsystem?

Das erläutert uns ein dänisches Forscherteam in seiner Studie „The vitamin D receptor and T cell function“*. Das Prinzip: Vitamin D aktiviert wichtige Zellen der Immunabwehr, die sogenannten Killerzellen, um bestimmte Krankheitserreger zu bekämpfen. Ist zu wenig Vitamin D vorhanden, so bleiben die Killerzellen im Ruhezustand und somit das Immunsystem weniger leistungsfähig.

* Martin Kongsbak, Trine B. Levring, Carsten Geisler, & Marina Rode von Essen. The Vitamin D Receptor and T Cell Function. Front Immunol. 2013; 4: 148. Published online 2013 Jun 18. doi: 10.3389/fimmu.2013.00148

Vitamin D gibt’s doch in der Drogerie, oder?

Das stimmt. Selbst in Drogerie- und Supermärkten werden Vitamin D-Produkte in Hülle und Fülle angeboten. Doch bevor Sie wahllos Präparate schlucken, empfehlen wir eine Bestimmung Ihres Vitamin D-Spiegels. Nur so lässt sich die richtige Dosis herausfinden, die Sie benötigen, um gut mit Vitamin D versorgt zu sein.

Ein weiterer Tipp: Zusätzlich sorgt eine ausreichende Versorgung von Vitamin C und Zink für ein starkes Immunsystem.

Vitamin D schützt das Immunsystem

Wie kann man einen Vitamin D-Mangel feststellen und gezielt beheben?

Ein Arzt oder Heilpraktiker kann mit einem Bluttest herausfinden, wie es um Ihre Vitamin D-Versorgung bestellt ist. Im Falle eines Mangels hängt die benötigte Vitamin D-Dosis von unterschiedlichen Faktoren ab. So spielen z. B. das Ausmaß der Unterversorgung und Ihr Körpergewicht eine Rolle. Die Dosis eines Vitamin D-Präparates, also wieviel Vitamin D enthalten ist, wird in sogenannten internationalen Einheiten (I.E.) angegeben. Auf Basis Ihres aktuellen Vitamin D-Spiegels und weiterer Parameter kann der Experte ermitteln, wie viele I.E. Vitamin D für Sie erforderlich sind, und Ihnen ein geeignetes Präparat empfehlen.

Sie möchten mehr über den Vitamin D-Test wissen? Rufen Sie uns einfach an.

Telefon: 06151 66680-00

Gerne nennen wir Ihnen auch einen Arzt oder Heilpraktiker in Ihrer Nähe.

Was enthält Vitamin D?

Wir haben für Sie eine Auswahl von Nahrungsmitteln zusammengestellt, die einen hohen Vitamin D-Gehalt aufweisen:

  • Fisch und Meeresfrüchte
    z. B. Austern, Aal, Hering, Kabeljau, Lachs, Ostseehering, Sardine, Schwarzer Heilbutt
  • Eier
  • Butter
  • Pilze (z. B. rohe Champignons)

Sie möchten wissen, wie genau unser Körper Vitamin D herstellt, oder wünschen sich Informationen zu unseren Produkten? Hier erfahren Sie mehr.