Ursachen von Schlafstörungen

Ich kann nicht mehr schlafen

Ich kann nicht mehr schlafen.
Eine nächtliche Erholung ist undenkbar geworden.
Ich schaue nachts ständig auf die Uhr.

Ich kann mich tagsüber nicht konzentrieren.
Alle fünf Minuten bin ich wach.
Morgens bin ich dann total müde.

So oder so ähnlich geht es ganz vielen Menschen in Deutschland. Auch Kinder und Jugendliche sind immer häufiger von Schlafstörungen betroffen. 

Ursachen von Schlafstörungen

Laut DAK Gesundheitsreport gibt es einen deutlichen Anstieg an Schlafstörungen. Gerade unter den Berufstätigen zwischen 35 und 65 Jahren leiden immer mehr Menschen unter den Folgen von zu wenig oder schlechtem Schlaf. Der DAK Gesundheitsreport berichtet von einem Anstieg um insgesamt mehr als 60% in den letzten sieben Jahren. Das ist nicht verwunderlich: Unsere Arbeitstunden belaufen sich längst nicht mehr auf acht Stunden täglich. Viele der Berufstätigen sind rund um die Uhr erreichbar – via E-Mail, Telefon oder auch WhatsApp. Unser Stresslevel steigt ständig an.

Stress und Schlafstörungen

Schlafstörungen sind nur eine von mehreren Auswirkungen, die langanhaltender Stress auf uns haben kann.

Die Zusammenhänge zwischen Stress und seinen Auswirkungen sind bei jedem Menschen unterschiedlich. Auch die Intensität der Auswirkungen und Symptome, die durch Stress hervorgerufen werden, kann stark abweichen. Manchmal haben wir daher Schwierigkeiten, die Symptome mit der Ursache in Verbindung zu bringen. Um so wichtiger ist es, unseren Stress zu entlarven. Wenn unser Stress nämlich länger andauert, kann sich dieser auf unseren Hormonhaushalt auswirken. Der Körper kann den Dauerstress irgendwann nicht mehr kompensieren und gerät aus dem Gleichgewicht. Unser Hormonhaushalt ist nicht nur ein sensibles System, er ist auch mitverantwortlich für unser Schlaf-Wach-System. Wenn er gestört wird, wird unser Schlaf das also meistens gleich mit.

Stresstest NeuroSpot

Veränderungen im Hormonhaushalt können mit dem NeuroSpot Stressstest sichtbar gemacht werden. Wir haben gemeinsam mit Ärzten einen Stresstest entwickelt, der Aufschluss darüber gibt, ob eine Veränderung im Hormonhaushalt vorliegt. 

Gerne informieren wir Sie unverbindlich über unseren NeuroSpot-Stresstest.

Zum Kontaktformular.

Ursachen von Schlafstörungen

NeuroSpot-Stresstest:

Schlafen Sie schlecht oder nicht ausreichend? Fühlen Sie sich morgens wie erschlagen? Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular

Auf Anfrage nennen wir Ihnen auch mit unseren Tests vertraute Ärzte oder Heilpraktiker in Ihrer Nähe.

Oder rufen Sie uns direkt an: 06151 666 80 00