Akkermansia muciniphila macht etwa 3–5% aller Darmbakterien aus und ist damit eine der quantitativ häufigsten Spezies.

A. muciniphila ernährt sich vom Schleim der Dickdarmwand. Dieser Abbau führt jedoch nicht zu einer Schädigung der Muzin-Barriere, sondern stimuliert im Gegenteil deren ständige Regeneration und fördert die Dichte der Mucosa produzierenden Epithelzellen. Das ist ein wesentlicher Beitrag zur Vitalität und ihr Beitrag zur Erhaltung der Darmmucosa.

Bestimmung sinnvoll u.a. bei

  • chronische Enterocolitiden
  • Nahrungsmittelallergien
  • Leaky Gut

Akkermansia muciniphila-Test in Ihrer Praxis

Sie möchten den Akkermansia muciniphila-Test in Ihrer Praxis einsetzen? Wir unterstützen Sie gerne dabei!

Die wichtigsten Funktionen sind

  • Schutz und Erhaltung der Darmschleimhaut
  • Förderung der Darmbarriere (reguläre Funktion der tight junctions)
  • Ernährung anderer Bakterienarten, insbesondere Faecalibacterium prausnitzii
  • Schutz vor Diabetes Typ II (Senkung des Blutzucker Nüchternwertes, Senkung der Insulin-Resistenz sowie des Körperfettanteils)

Ein Mangel an A. muciniphila kann somit zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmbarriere führen (Leaky Gut). Eine übermäßig durchlässige Darmbarriere ermöglicht das Eindringen von Schadstoffen in die Blutbahn und kann außerdem die Entwicklung einer verzögerten Nahrungsmittelallergie begünstigen. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Senden Sie uns Ihre Materialbestellung

Probenentnahmematerial können Sie direkt telefonisch bestellen,
oder senden Sie uns Ihre Materialbestellung.

Telefonische Bestellung

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können.